Grosse Figuration

Künstler: Rüdiger Seidt
Titel der Skulptur: Grosse Figuration
Entstehungsjahr: 2013
Material: oxidierter Corten-Stahl
Außenmaße: Höhe 450 cm, Breite 180 cm und Tiefe 170 cm


Erste Maquette

Die Geschichte

2004 entstand die Idee der "Große Figuration" als Wettbewerbsbeitrag einzureichen. Noch als eine reine Vision für Unteruldingen-Mühlhofen am Bodensee. Assoziationen wie Figur, Geste, Flosse, Welle oder Segel waren immanent.


Hier ein Auszug von der Website des Freundeskreises Unteruldingen-Mühlhofen:
"Kunstfreunde aus Uhldingen-Mühlhofen wollten auf der Ostmole des Hafens Unteruhldingen ein markantes Kunstwerk erstellen.
Einwohner und Freunde von Uhldingen-Mühlhofen waren eingeladen, Vorschläge zu machen. Eine Jury wurde gebildet. Diese empfahl eine öffentliche Ausschreibung des Projekts. ...." Und doch platzte der Traum leider, da der Gemeinderat nach einer langen Pause doch noch den Entschluss fasste, den Platz auf der Mole anderweitig zu benutzen." Freundeskreis Kunst

Leider sind die Skizzen und Beschreibung verloren gegangen. Doch losgelassen hat mich die Idee für eine große Figuration nicht mehr.

2009 wurde ich zu einem "Kunst am Bau" Wettbewerb nach Horb (Baden-Württemberg) eingeladen. Mit meiner eingereichten Fotomontage und Beschreibung sowie ein Modell im Maßstab 1:10 erreichte ich leider nur den 2. Platz. Eine Realisierung in Groß war hiermit ausgeschlossen.


Maquette: "Horber Figuration"


Fotomontage: "Horber Figue" vor der Altstadt von Horb

"Die Silhouette der Altstadt, mit ihrer Gibelfront, der Stiftskirche und dem Schurkenturm, sowie den am Berggrund fließenden Neckar, sind die Elemente die ich in meiner Skulptur „Horber Figur“ in konzentrierter Form vereint habe. Durch Strecken und Tordieren eines Tetraeders, entsteht eine fließende Bewegung, die die Kraft des Wassers in einer Welle widerspiegelt. Je nach Standort wird man eine optische Massenverschiebung der Skulptur erleben. Mal wirkt der untere Bereich massiger, ähnlich dem Berggrund, mal wird die Wertigkeit der Oberstadt betont. Die Spitze der Skulptur nimmt die Form der Giebel auf und die Rundungen nehmen Anlehnung an die Kuppel der Stiftskirche. Durch die vertikale Ausrichtung und der seitlichen Geste, kann man eine Figuration assoziieren."

"Kunst in die Stadt", Lahr

2013 wurde ich zu der Großskulpturenausstellung "Kunst in die Stadt" nach Lahr eingeladen. Als alleinig ausstellender Künstler habe ich die Innenstadt mit 5 Großskulpturen bestückt. Nun war die Zeit gekommen, die "Große Figuration" Realität werden zu lassen.


Auf dem Sonnenplatz in der Innenstadt von Lahr

30. Mai 2014 schrieb Susanne Ramm-Weber in der "Badische Zeitung":

"So ist Seidt in diesem Jahr der Künstler der Stadt, der sehr bewusst die Plätze für seine vierflächigen, auf dem Grundprinzip des Tetraeders beruhenden Stahlplastiken ausgewählt hat. Die überragende, den ganzen Sonnenplatz beherrschende „Große Figuration“, mit 4,50 Meter die größte der fünf Plastiken, wird man dank ihres dynamischen Aufragens, aber auch ihrer Eindeutigkeit wegen im Gedächtnis behalten. Zwischen Spannung, sowohl in der Dimension wie darin, dass man die Rückseite nicht erahnt und sich das „wie“ der Plastik erschauen muss, und Formschönheit sind ausnahmslos alle Arbeiten wohl austariert, ohne dass sie gefällig wirken würden."

"Zeller Kunstwege"

2014 folgte eine Einladung zu den „Zeller Kunstwege“ in Zell am Harmersbach. Eine Gruppenausstellung mit international teilnehmenden Künstlern. Hier konnte meine "Große Figuration" wiederrum brillieren.


Im Park von Zell am Harmersbach

Kunsthalle Messmer

2015 wollte der Sammler Jürgen Messmer für seinen Skulpturenpark eine Skulptur von mir. Gerne war ich bereit, meine Skulptur prätentiös im Skulpturengarten der „Kunsthalle Messmer“ in Riegel auszuleihen.


Im Skulpturenpark der Kunstsammlung Messmer in Riegel

Die Kunsthalle hierzu auf ihrer Internetseite:

"Die 4,50m hohe Skulptur „Große Figuration“ von Rüdiger Seidt ist die größte Arbeit im Skulpturengarten. Rüdiger Seidt lebt und arbeitet in Forbach, im nördlichen Teil des Schwarzwaldes. Als Stahlbildhauer nutzt er die Möglichkeiten, welche ihm Raum und Material bieten.
Drehungen, Biegungen, Kurven und Schwünge prägen seine dynamischen Stahlplastiken. So entstehen komplexe und äußerst kraftvolle Formen, die im Raum unterschiedlich Platz einnehmen. Langgestreckt oder gestaucht, halbliegend oder stehend, spitzzulaufend oder spiralförmig beeinflussen und verändern sie den Raum um sich herum auf unterschiedliche Weise. Der Bildhauer platziert seine Skulpturen am liebsten in freier Natur, wo sie eine besondere Wirkung erzielen.
Durch die vielseitige Formgestaltung, bietet die Skulptur „Große Figuration“ unterschiedliche Facetten der Ansicht. Je nach Standpunkt des Betrachters eröffnet sich ihm ein neuer Anblick und somit auch ein neuer Seh-Eindruck."
Kunsthalle Messmer, Riegel

SKULPTURA, Wasserburg am Bodensee

2019 stand nun der vorletze Ausstellungs-Ortswechsel an. Von dem Kurator Bernd Steinlein wurde ich zur SKULPTURA nach Wasserburg eingeladen. Sie fand hier ihren Ausstellungsplatz am Hafen, nahe am Wasser.


Am Hafen von Wasserburg

Zum Ende der Ausstellung fand sich ein anonymer Mäzen, so dass die Skulptur weiterhin in der Gemeinde Wasserburg ausgestellt bleiben kann. Aus verschiedensten Gründen stand nun aber ein Standortwechsel innerhalb der Halbinsel an.

Am Hafen von Wasserburg

Dezember 2019
Der neue Standort am Hafen von Wasserburg




Am Hafen von Wasserburg

2020 Wer an der Geschichte dieser Skulptur "mitschreiben" möchte, darf dies gerne auf Instagram tun. Unter dem #seidtdabei können alle mit einem selbstgemachten Foto mitwirken. Ich bin gespannt.

Die Skulptur steht zum Verkauf. Bei Interesse kontaktieren Sie den Künstler bitte unter 07228-3175 oder unter mail (et) ruediger-seidt.de

www.ruediger-seidt.de